APFELKRAPFEN

Apfelkrapfen

Gibts überhaupt jemand der Apfelkrapfen nicht mag?! Diese Dinger sind einfach der Hit! Lecker ausgebacken, gefüllt mit den süßlichen Äpfeln und dann in Zimt und Zucker gewälzt. Da läuft doch einem das Wasser im Mund zusammen! Ich stehe ja total auf Gebäck und Nachtische, deshalb stand das Apfelkrapfen backen schon länger auf meiner To-Do!  Mit dem folgenden Rezept könnt ihr so gut wie nichts falsch machen. Ich würde sogar eine „Gelinggarantie“ aussprechen. Denn am Ende kommen herrlich fluffige Apfelkrapfen raus!

Rezept für 14 Apfelkrapfen:

  • 500 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 5 g Salz
  • 30 g frische Hefe
  • 220 ml Milch
  • 60 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 4 Äpfel
  • Zimt & Zucker
  • 1 verquirltes Ei zum Bestreichen des Teiges
  • Sonnenblumenöl zum ausbacken
  1. Das Mehl, den Zucker, Salz und die weiche Butter in die Küchenmaschine geben. Die Hefe fein zerbröckeln und dazu geben oder in der lauwarmen Milch (in der Mikrowelle erhitzen) auflösen. Soll der Teig langsamer gehen, könnt ihr auch kalte Milch nehmen. Den Teig solange kneten bis er eine glatte und leicht glänzende Oberfläche hat. Das dauert mit der Küchenmaschine ca. 5 – 8 Minuten auf hoher Stufe. Sollte der Teig etwas zu weich sein, einfach während des Kneten noch etwas Mehl dazugeben.
  2. Den Teig bei Zimmertemperatur eine Stunde gehen lassen oder so lange bis der Teig ungefähr das doppelte Volumen erreich hat.
  3. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend mit 1 EL Zucker und einem 1/2 TL Zimt vermengen.
  4. Die Arbeitsplatte oder ein Leinentuch leicht bemehlen, damit der Teig nicht kleben bleibt. Den Teig darauf geben und zu einem großen gleichmäßigen Rechteck ausrollen (ca. 60 x 30 cm). Bei mir ist es nicht ganz so gleichmäßig geworden, aber das passt schon 🙂

IMG_7843

5. Den Teig großzügig mit dem verquirlten Ei bestreichen und die Äpfel darauf geben. Den oberen Rand (ca. 10 cm) frei lassen, sonst könnt ihr den Teig nicht so schön aufrollen und die Äpfel fallen heraus.

img_7844.jpg

6. Den Teig von der unteren, belegten Seite aufrollen.

img_7845.jpg

7. Die Teigrolle mit dem Messer in 14 gleich-goße Stücke schneiden. Die einzelnen Krapfen nochmals für 30 Minuten gehen lassen. Deckt sie mit dem Küchentuch ab, damit sie nicht so sehr austrocknen.

IMG_7846

8. Eine Pfanne mit ausreichend Öl auf Stufe 6 – 7 erhitzen. Das Öl sollte ca. 4 cm hoch in der Pfanne stehen. Mit der Stäbchenprobe könnt ihr testen ob euer Öl die gewünschte Backtemperatur erreicht hat. Dazu einen Zahnstocher in das Öl halten, steigen kleine Bläschen auf, ist das Öl heiß genug.

9. Jetzt die Apfelkrapfen ausbacken. Die Krapfen werden gewendet sobald sie auf einer Seite goldbraun sind. Das dauert ca. 3 Minuten auf jeder Seite. Gebt maximal vier Krapfen auf einmal in die Pfanne, da sonst das Öl zu kalt wird. Sobald die Krapfen fertig sind mit der Schaumkelle herausholen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

10. Zum Schluss Zimt & Zucker in einer Schüssel vermengen und die Apfelkrapfen darin wenden.

Das war doch alles relativ einfach oder? Dann probiert es aus und genießt eure selbstgebackenen Apfelkrapfen. Lauwarm schmecken sie am Besten! 🙂

Ihr habt das Rezept ausprobiert? Sagt mir Bescheid! Kommentiert, liked oder taggt euer Foto bei Instagram mit #fabiansfoodfactory ! Vielen Dank ihr Lieben! 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.