SCHWÄBISCHE MAULTASCHEN

Schwäbische Maultaschen

Heute gibts ein sehr klassisches Gericht. Maultaschen mit Brühe! Es ist das schwäbische Traditionsgericht Nummer 1 und es wundert mich nicht, dass es auch im restlichen Land äußerst beliebt ist! Denn Maultaschen schmecken einfach so sau lecker! Da ich sie vorher noch nie selbst hergestellt habe, wurde es also höchste Zeit!  Natürlich ist es mit etwas Arbeit verbunden, aber es lohnt sich alle Mal! 🙂

Zutaten für 6 Personen:

  • 500 g Nudelteig gekauft oder selbsthergestellt (350 g Mehl, 150 g feiner Weizengries, 5 Eier)

Füllung:

  • 250 g gemischtes Hackfleisch
  • 250 g Kalbsbraten (kann auch durch Hackfleisch ersetzt werden)
  • 150 g TK-Spinat aufgetaut und gehackt
  • 1/2 Bund Petersilie gehackt
  • 1 altbackenes Brötchen
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Ei
  • 1 – 1,5 TL Salz
  • eine gute Prise Pfeffer
  • Optional: 100 g Rauchfleisch

Zum Abkochen:

  • 1,5 L Gemüse- oder Rinderbrühe
  1. Für den Nudelteig, das Mehl, Gries miteinander vermengen. Die 5 Eier dazugeben und die Masse zu einem kompakten Nudelteig verkneten. Wen kein Mehl mehr in der Schüssel klebt, ist der Teig fertig. Das dauert im Schnitt ca. 5 Minuten.
  2. Den Teig in Frischhaltefolie packen und in der Zwischenzeit im Kühlschrank lagern.
  3. Für die Füllung, die Zwiebel Würfel und in der Pfanne goldbraun anschwitzen.  Das Brötchen für 2 Minuten im Wasser einweichen und danach ordentlich ausdrücken. Das Brät, Hackfleisch, Brötchen, Spinat, Petersilie, Zwiebel, Ei, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit einem Kochlöffel oder den Händen vermengen. Nachdem vermengen gerne abschmecken. Die Masse sollte nicht zu fest sein. Wenn sie leicht geschmeidig ist, ist es genau richtig.
  4. Den Nudelteig aus dem Kühlschrank holen und in 5 Stücke teilen. Die einzelnen Teigstücke mit der Nudelmaschine ausrollen. Am Besten durch alle 6 Stufen. So erhaltet 0,5 cm dicke Teigflächen.
  5. Nehmt eine Teigfläche und bestreicht sie bis zur Hälfte mit der Füllung. Diese darf gerne 1 cm dick sein. Bestreicht die Ränder mit etwas Wasser und klappt die andere Teighälfte über die andere Seite. Die Ränder schön andrücken, damit die Füllung beim kochen nicht entrinnt.
  6. Nun nehmt ihr euch einen Kochlöffel. Mit dem Stiel des Kochlöffels ca. 8 cm breite Segmente eindrücken, durchschneiden und nochmals mit den Fingern fest zusammendrücken.
  7. PS: Wem das alles etwas zu kompliziert erscheint. Der schaut sich ein Video zur Maultaschenherstellung an. 🙂 Es gibt sehr viel verschiedene Varianten der Herstellung.
  8. Zum Schluss die Brühe einmal aufkochen und dann abschalten. Die Maultaschen für 5 Minuten in der Brühe ziehen lassen. Die fertigen Maultaschen mit der Brühe und etwas Petersilie servieren.

Das ist doch alles nicht so schwer oder? 🙂 Wenn ihr das Glück habt, fertigen Nudelteig im Geschäft zu kaufen, dann geht es noch schneller. Bei uns habe ich jedenfalls nirgends Nudelteig gefunden, deshalb habe ich ihn selbstgemacht. Am Ende freut es einen umso mehr, dass man alles selbstgemacht hat 🙂 Der Geschmack ist einfach so herrlich, dass ich sie jeden Tag essen könnte! 🙂 Also rann an die Töpfe!

Ihr habt das Rezept ausprobiert? Sagt mir Bescheid! Kommentiert, liked oder taggt euer Foto bei Instagram mit #fabiansfoodfactory ! Vielen Dank ihr Lieben! 🙂

 

Ein Kommentar zu „SCHWÄBISCHE MAULTASCHEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.