BASILIKUM-RISOTTO

IMG_7078

In meinem Kräutergarten herrscht absoluter „Basilikumüberfluss“. Aus diesem Grund gibt es wieder ein leckeres Rezept mit dem geschmackvollen Kraut. Genauer gesagt ein sommerliches Basilikum-Risotto.  Wer auf Basilikum steht, der wird es lieben. Die Aromatik ist fantastisch. Parmesan und frische Tomaten ergänzen den tollen Geschmack.

Zutaten für 4 Personen:

Zubereitungszeit: 25 Minuten

  • 300 g Risottoreis (Sorte ist egal)
  • 50 ml Weißwein
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Parmesan
  • 450 ml Gemüsebrühe
  • Salz & Pfeffer
  • einige Tomaten
  • 30 ml Olivenöl
  1. Der Basilikum wird gemeinsam mit der Knoblauchzehe, den Mandeln und dem Olivenöl sowie einer Prise Salz fein püriert. So erhaltet ihr eine Art Pesto, mit dem das Risotto später aromatisiert wird.
  2. Die Zwiebel würfeln und in einem Topf bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten glasig anschwitzen. Den Risottoreis hinzugeben und 1 weitere Minuten anschwitzen. Die Hitze erhöhen und mit dem Weißwein ablöschen. Den Wein komplett verkochen lassen. So wandert das Aroma des Weins in das Risotto. Wenn ihr den Wein nicht vollständig verkochen lasst, bleibt meist eine leicht säuerliche Note zurück. Die wir nicht haben möchten.
  3. Ist der Wein verkocht könnt ihr mit der Brühe nachgießen. Nur so viel, dass der Reis gerade so bedeckt ist. Jetzt heißt es rühren und sobald die Flüssigkeit verkocht ist, Brühe nachgießen. Dieser Schritt wiederholt sich bis der Reis gar ist. Eventuell benötigt ihr etwas mehr Brühe als die angegebenen 450 ml. Die Kochzeit beträgt ca. 20 Minuten. Es geht schneller wenn ihr die Brühe vorher separat aufkocht. Das ist mir aber zu viel Arbeit. Während des Kochvorganges könnt ihr bereits mit ca. 1,5 TL Salz und einer kleinen Prise Pfeffer würzen. Es kann durchaus sein dass mehr Salz benötigt wird.
  4. Ist der Reis gar, könnt ihr das „Basilikum-Pesto“ und den Parmesan unterheben. Ein Risotto lebt von seiner Schlozigkeit, also wenn es schön cremig und leicht flüssig ist. Ist es etwas zu kompakt, gießt nochmals etwas Brühe nach. Am Ende nochmal abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.

Guten Appetit & viel Spaß beim Nachkochen, euer Fabian 🙂

Ihr habt das Rezept ausprobiert? Sagt mir Bescheid! Kommentiert, liked oder taggt euer Foto bei Instagram mit #fabiansfoodfactory ! Vielen Dank ihr Lieben! 🙂

4 Kommentare zu „BASILIKUM-RISOTTO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.