KARTOFFEL-KAROTTEN-RÖSTI MIT POCHIERTEN EIERN, RUCOLA UND ERBSEN

Kartoffel-Karotten-Rösti

Das Grundrezept von diesem leckeren Kartoffel-Karotten-Rösti kommt von Jamie Oliver. Er hat wirklich wunderbare Rezepte, die sich lohnen nach zu kochen. Das Rezept habe ich etwas abgewandelt. Genauer gesagt, nehme ich Rucola statt Babyspinat. Rucola hat eine herrliche nussige Note, die sich sehr gut mit den anderen Zutaten ergänzt. Die Erbsen werden bei meiner Abwandlung mit einem leckeren Honig-Senf-Dressing angemacht. Mit wenigen Zutaten zaubert ihr ein leckeres Gericht auf den Teller.

Zutaten für 4 Personen:

Zubereitungszeit: 60 Minuten

  • 800 g Kartoffeln (am Besten Frühkartoffeln)
  • 4 Karotten
  • 125 g Rucola
  • 150 g TK-Erbsen
  • 3 – 4 Eier
  • 1/2 TL mittelscharfer Senf
  • 3 TL Essig nach Wahl
  • 5 TL Olivenöl
  • 1 – 2 TL Honig
  • Salz und Pfeffer
  • 50 g Feta
  1. Die Karotten und die Kartoffeln schälen. Sollet ihr Frühkartoffeln haben, müsst ihr sie nicht schälen. Sie haben eine dünne Schale, die verzehrt werden kann. Sowohl die Karotten, als auch die Kartoffeln in die Küchenmaschine geben, dort ist am Besten ein Aufsatz für feine Raspeln eingelegt.
  2. Die geriebenen Kartoffeln und Karotten in eine Schüssel geben und mit 1 TL Salz sowie einer Prise Pfeffer vermengen. Nehmt ruhig die Hände und knetet die Masse durch. Jetzt für 5 Minuten stehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit heizt ihr den Ofen auf 180 – 200 Grad Ober und Unterhitze vor. Nehmt euch eine große Auflaufform (ca. 25 cm x 40 cm) und ölt sie mit einem kräftigen Schuss Öl. Der Boden sollte bedeckt sein, damit das Rösti später nicht zu sehr kleben bleibt.
  4. Die Rösti-Masse mit den Händen kräftig ausdrücken, damit das überschüssige Wasser entrinnen kann. Alternativ in ein Küchentuch geben und ausdrücken. Danach in die Auflaufform geben und leicht andrücken, nochmals mit eine Prise Salz und Pfeffer würzen. 40 Minuten im Ofen backen oder solange bis der Rösti schön knusprig ist.
  5. Für das Dressing, 1 TL Salz, eine Prise Pfeffer, 1 – 2 TL Honig, 3 TL Essig und 5 TL Olivenöl in eine Schüssel geben und mithilfe eines Schneebesens glatt rühren.
  6. Die Erbsen gebt ihr gemeinsam mit einem guten Schluck gesalzenem Wasser für eine Minute, in eine heiße Pfanne. Die Erbsen abschütten und in das Dressing geben.
  7. Den Rucola mit einem guten Schuss Öl, einer Prise Salz und Pfeffer anmachen.
  8. Kurz bevor der Rösti gar ist, pochiert ihr die Eier. Dazu Wasser in einem Topf aufkochen lassen und danach den Topf zur Seite ziehen. Das Wasser darf auf keinen Fall kochen. Die Eier einzeln und nacheinander in eine Tasse aufschlagen. Nun erzeugt ihr mit euerem Kochlöffel einen Strudel und lasst das Ei in die Mitte gleiten. Kurz stocken lassen, bevor ihr mit den anderen Eiern fortfahrt. Die Eier müssen nur ca. 3 – 4 Minuten im Wasser ziehen. Pochieren ist ehrlich gesagt etwas Tricky. Mir ist leider auch eines der Eier misslungen. Aber das macht nichts – Übung macht den Meister. 🙂 Sollte es gar nicht gelingen. Einfach ein paar Eier kochen oder Spiegeleier braten, passen auch super 🙂
  9. Zu gut der Schluss richtet ihr alles auf dem Rösti an und bröckelt den Feta darüber.

Einfach lecker! Viel Spaß beim Nachkochen, euer Fabian 🙂

Ihr habt das Rezept ausprobiert? Sagt mir Bescheid! Kommentiert, liked oder taggt euer Foto bei Instagram mit #fabiansfoodfactory ! Vielen Dank ihr Lieben! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.