GELBES CURRY MIT HACKBÄLLCHEN

Gelbes_Curry_Hackbällchen

Zugegeben, Hackbällchen und Curry klingt etwas verrückt, aber es ist wirklich sehr lecker. Zu dem mild-würzigem Curry mit grünem Spargel und Brokkoli, passen die deftigen Hackbällchen hervorragend! Die frischen Tomaten geben nochmals eine herrliche Note! Dazu eine Portion Reis und ihr habt ein ausgewogenes Gericht. Mit mehr Gemüse und dem Verzicht auf Reis, habt ihr eine tolle Low-Carb-Variante. Alternativ passt natürlich auch Blumenkohlreis super dazu! Ihr entscheidet einfach selbst, was ihr dazu essen möchtet! 🙂

Zutaten für 4 – 5 Personen:

Curry:

  • 800 g Brokkoli
  • 800 g grüner Spargel
  • 100 g gelbe Currypaste
  • 1 l Kokosmlich
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer (gerieben)
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • etwas Salz

Hackbällchen:

  • 1 kg Hackfleisch nach Wahl
  • 1/2 Bund gehackte Petersilie
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1,5 TL Paprikapuler
  • 1 Prise Chili
  • 1,5 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Tipp: Koriander würde den Hackbällchen zusätzliche ein tolles Aroma geben.

  1. Die Hackbällchen sind schnell vorbereitet. Die Zwiebeln und den Knoblauch würfeln. Anschließend alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermengen.  Die Masse schön durch arbeiten, damit sich die Aromen gleichmäßig verteilen.
  2. Eine Pfanne auf mittler Hitze (Stufe: 6) erhitzen. Aus der Fleischmasse gleichmäßige Hackbällchen formen. Diese nacheinander mit einem Schuss Öl ca. 3 Minuten von beiden Seiten braten.
  3. Den grünen Spargel breiten wir noch vor der Soße vor. Ca. 3 cm der Spargelenden entfernen. Den Spargel mit einem Schuss Öl in einer Pfanne, bei mittlerer Hitze anbraten. Das dauert ca. 5 Minuten. Ich mag es wenn er einen ordentlichen Biss hat am Ende. Den Spargel aus der Pfannen holen und bei Seite stellen. In der selben Pfannen geht es weiter.
  4. Für das Curry die Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und bei mittlerer Hitze (Stufe: 5) goldgelb anschwitzen. Danach die Currypaste sowie den Ingwer hinzufügen und für weitere 3 Minuten anschwitzen. Mit der Kokosmilch ablöschen. Probieren und ggf. mit einer Prise Salz würzen. Normal haben Currypasten einen ausreichenden Salzgehalt. Das Curry bei geringer Hitze (Stufe: 3) köcheln lassen. In der Zwischenzeit kümmern wir uns um den Brokkoli.
  5. Den Brokkoli in mittelgroße Röschen schneiden und in einem Topf mit kochendem Wasser für 5 Minuten blanchieren. Ihr könnt den Brokkoli auch in der Soße garen, dabei entwickelt sich in der Soße aber ein kräftigerer Brokkoli Geschmack. Entscheidet selbst, nach welcher Variante ihr das Gemüse zubereiten wollt.
  6. Zum Schluss kommt das Gemüse in die Soße. Die Hackbällchen richtet ihr gemeinsam mit der Soße, den halbierten Cocktailtomaten und eurer gewünschten Beilage auf einem Teller an.

Und jetzt heißt es, wie immer, REINHAUEN und GENIEßEN! 🙂

Viel Spaß beim Kochen, euer Fabian 🙂

Ihr habt das Rezept ausprobiert? Sagt mir Bescheid! Kommentiert, liked oder taggt euer Foto bei Instagram mit #fabiansfoodfactory ! Vielen Dank ihr Lieben! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.