ALLGÄUER KÄSSPATZEN

Kässpatzen2.jpg

Es wird Zeit für ein paar richtig leckere Allgäuer Kässpatzen mit ordentlich Zwiebeln! Cremig, deftig und einfach zum Reinsetzten lecker! Zugegeben etwas Aufwand ist das ganze beim ersten Nachkochen schon, aber der Geschmack wird euch für das harte Kochen entlohnen. Je öfter ihr sie kocht, desto schneller geht es! Na dann legen wir mal los…

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Mehl (Typ 450)
  • 5 Eier
  • 250 ml Mineralwasser
  • 1 Tl Salz
  • 150 g Emmentaler
  • 100 g Bergkäse
  • 50 g Romadur oder Weißlacker
  • 6 mittelgroße oder große Zwiebeln
  1. Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Eine große Pfanne bei mittlerer Hitze (Stufe 6) aufsetzen und Zwiebeln mit einem großen Schuss Öl sowie einem Stück Butter ca. 20 – 25 Minuten goldbraun anschwitzen. Es kann auch länger dauern, richtet euch nach der Farbe. Die Zwiebeln werden ein herrliches und leicht süßliches Aroma entwickeln.
  2. Die drei Käsesorten reiben und vermengen.
  3. Der Teig geht relativ leicht von der Hand. Grundprinzip: Auf 100 g Mehl kommt ein Ei. Das Mehl, die Eier, das Mineralwasser und das Salz in eine Schüssel geben und mit den Handrühgerät vermengen, bis ein schöner „mittelflüßiger“ Teig entsteht. Er ist fertig vermengt, sobald er Blasen schlägt. In der Originalzubereitung wird der Teig mit der Hand und einem Kochlöffel geschlagen. Ich habe es ausprobiert, das ist wirklich anstrengend. Aber die Spatzen schmecken gefühlt noch besser. 🙂
  4. Den Teig lasst ihr einen Moment ruhen. In dieser Zeit setzt ihr einen großen Topf mit gesalzenem Wasser auf und lasst es einmal aufkochen, eher ihr den Herd soweit runterdreht, dass das Wasser leicht unter dem Siedepunkt bleibt. Bei dem Wasser dran denken, ordentlich salzen. Es darf versalzen schmecken.
  5. Jetzt könnt ihr den Ofen auf 80 Grad vorheizen und eine Auflaufform hineinstellen. Denn hier kommen die fertigen Spatzen nach und nach hinein.
  6. Nehmt euch eine Spätzlepresse, eine Spätzlereibe oder ganz orginal, ein Brett und ein Messer. Ich habe Sie mit einer Spätzlereibe hergestellt und das ist auch nicht ganz ohne :). Ihr gebt Ca. 1 – 2 Esslöffel auf die Reibe oder in die Presse und kocht die Spätzle portionsweiße. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen sind sie fertig. Das dauert vielleicht 20 Sekunden. Die fertigen Spatzen schöpft ihr mit einer Schaumkelle ab und gebt sie in die vorgeheizte Auflaufform. Jetzt kommt ca. 1 Handvoll des Käses darüber. So geht das abwechselnd bis der Teig verbraucht ist: Spätzle, Käse, Spätzle, Käse…:) Ein ziemlich einfaches Prinzip! 🙂
  7. Zu guter letzt, die Spatzen auf einem Teller anrichten, Zwiebel darüber und einfach nur noch genießen!

PS: Wenn die Spätzle nicht so schön werden, ist das nicht schlimm. Bei mir ist es auch eher ein Mix aus Spätzle und Knöpfle. 🙂

Guten Appetit wünscht euer Fabian 🙂

Ihr habt das Rezept ausprobiert? Sagt mir Bescheid! Kommentiert, liked oder taggt euer Foto bei Instagram mit #fabiansfoodfactory ! Vielen Dank ihr Lieben! 🙂

Ein Kommentar zu „ALLGÄUER KÄSSPATZEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.