CURRY WOKGEMÜSE MIT HÄHNCHEN

IMG_5472

Tagtäglich befasst man sich mit der Frage: Was esse ich heute?! Das kann ab und zu schon echt anstrengend sein. Auch mir fällt nicht immer ein Gericht auf Anhieb ein. Deshalb lasse ich mich oft von meinem Kühlschrank inspirieren. Ich hatte Lust auf was leichtes, aber gleichzeitig auch sättigendes. Etwas das nicht lange dauert und trotzdem richtig lecker schmeckt! Also habe ich mir ein paar Zutaten rausgesucht und losgelegt. Nur 15 Minuten Zeit investiert und herauskam ein lecker-leichtes Curry Wokgemüse mit Hähnchen.

 

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten für 2 Personen:

  • 400 g Hähnchen Streifen
  • 1 Zucchini
  • 250 g grüne Bohnen
  • 2 Karotten in Streifen/ Julien geschnitten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Teelöffel Currypulver
  • 1 Teelöffel Sambal Olek
  • 1 Schuss Sojasauce
  • Salz & Pfeffer
  1. Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Dabei ist es relativ egal in welcher Form. Seid kreativ! 😉 Den Knoblauch schälen und pressen.
  2. Einen Wok oder eine große Pfanne aufsetzten und auf hoher Stufe erhitzen (Stufe: 8-9). Sobald die Pfanne heiß ist, einen Schuss Öl sowie das Hähnchen hineingeben. Von einer Seite scharf anbraten (3 Minuten) und mit etwas Salz würzen. Das Hähnchen darf ruhig etwas knusprig werden. Dabei entsteht ein richtig schöner Geschmack. Jetzt holt ihr es raus. Sehr wahrscheinlich ist es an einigen Stellen noch roh. Aber das macht gar nichts. Später garen wir es zu Ende.
  3. Dreht die Hitze nach unten (Stufe: 6-7) und gebt die Bohnen, Möhren und Zucchini in die Pfanne. Ca. 5 Minuten anbraten, bevor ihr die Frühlingszwiebel dazu gebt.
  4. Jetzt gebt ihr das Hähnchen zurück in die Pfanne und würzt mit dem Curry und etwas Pfeffer. Sobald das Hähnchen gar ist, löscht ihr mit der Sojasauce ab. Den gepressten Knoblauch und das Sambal Olek einrühren. Nochmal ca. 1 Minute weiterbraten und schon seid ihr fertig. Das Gericht nochmal abschmecken und nachwürzen. Das Gemüse hat jetzt noch einen ordentlichen Biss. Wer weicher mag, der lässt es einfach noch einen Moment in der Pfanne.

So schnell kann es gehen. Ihr könnt wirklich alle möglichen Gemüsesorten verwenden. Wenn ihr auf das Fleisch verzichten wollt, ist das natürlich auch kein Problem. Lasst euch einfach vom Kühlschrank inspirieren. 🙂

Guten Appetit!

Fabian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.