Gebratener Servietten-Semmelknödel mit Pilzen

IMG_4798

Semmelknödel spielen als Beilage eine große Rolle. Ich hab eine schöne Alternative die den Semmelknödel als Hauptgericht in den Mittelpunkt rückt. Servietten-Semmelknödel angebraten mit leckern angebratenen Pilzen.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde 10 Minuten

Zutaten für 6 Servietten-Knödel:

  • 2 große Weißbrote (2-3 Tage alt)
  • 2 Eier
  • 1 Bund Petersilie (gehackt)
  • 1 große Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 500 ml heiße Milch
  • 1 Stück Butter
  • 600 g Champignons
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Schuss Sahne

Servietten-Knödel:

  1. Im ersten Schritt wird das alte Weißbrot in ganz dünne Scheiben geschnitten. Es muss nicht hauchdünn sein, aber je dünner desto besser. Die Scheiben gebt ihr in eine große Schüssel. Gebt 2 Teelöffel Salz und ein große Prise Pfeffer mit zu dem Brot
  2. Die Milch erhitzt ihr bei höchster Stufe in der Mikrowelle und gießt danach alles über euer Weißbrot. Jetzt 10 Minuten einweichen lassen, gerne zwischendrin alles mit einem Löffel zusammendrücken.
  3. Während das Brot einweicht würfelt ihr die Zwiebel und dünstet sie bei mittlerer Hitze, gemeinsam mit einem Stück Butter, bis sie glasig ist. Das dauert ca. 8 Minuten.
  4. In dieser Zeit könnt ihr die Pilze schneiden. Egal ob in 1/4 oder Scheiben, einfach kreuz und quer.
  5. Ca. 3/4 der Zwiebel gebt ihr zu dem eingeweichten Weißbrot. 1/4 hebt ihr euch für die Pilze auf. Ebenfalls die gehackte Petersilie in die Schüssel, hebt euch etwas für die Pilze auf.
  6. Nun geht es ans durchkneten. Ich mache das mit den Händen und ziehe mir dazu Einweg Handschuhe an. So habe ich das Beste Gefühl für die Konsistenz. Die Masse schön durcharbeiten. Nur wie erkennen wir die richtige Konsistenz? Das ist alles etwas Gefühlssache. Sobald der Knödelteig schön kompakt ist und nicht mehr zu nass, ist er gut.  Zu weich? Ihr merkt das wenn ihr einen kleinen Knödel formt und er nicht wirklich zusammenhält. Dann gebt etwas Semmelbrösel dazu. Wieder kneten und dann müsste der Teig kompakter werden. Zu trocken? Das Brot ist noch etwas hart und lässt sich nicht zu einem Teig verarbeiten.  Etwas warme Milch schafft Abhilfe.
  7. Schmeckt den Teig unbedingt nochmal ab. Er sollte leicht salzig und pfeffrig schmecken.
  8. Setzt einen großen Topf mit Wasser auf und bringt es zum kochen. Sobald es kocht, die Hitze auf die niedrigste Stufe reduzieren.
  9. Jetzt nehmt ihr euch ein großes Stück Frischhaltefolie und gebt etwas mehr als eine Handvoll Teig darauf. Rollt sie in eine dickere längliche „Semmelknödel-Wurst“ und dreht die Enden ordentlich zusammen. Die Knödel werden in eine zweite Lage Alufolie gepackt, damit kein Wasser eindringen kann.
  10. Die Servietten-Knödel in das Wasser geben und 15 Minuten ziehen lassen.
  11. Sobald sie fertig sind, packt ihr sie aus und schneidet sie in dickere Scheiben.
  12. Bratet sie in einer Pfanne, bei mittlere Hitze (6) goldgelb.

Pilze:

  1. Während die Knödel garziehen, erhitzt ihr eine Pfanne bei maximaler Hitze und gebt einen Schuss Öl hinein. Sobald die Pfanne heiß ist, gebt die Pilze hinein. Die Pilze goldgelb anbraten. Bitte nicht direkt umrühren, das entzieht den Pilzen die Flüssigkeit und sie kochen eher als dass sie braten.
  2. Reduziert die Hitze auf die mittlere Stufe (6) und gebt den Rest der Zwiebel dazu. Den Knoblauch pressen und in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die gehackte Petersilie sowie eine kleinen Schuss Sahne hineingeben. Auf die Sahne könnt ihr auch verzichten. Sie ist nicht so wichtig, sie verleiht den Pilzen etwas mehr cremigkeit.

Zum Schluss: Alles schön anrichten und reinhauen! 🙂

Viel Spaß beim Kochen & Genießen, euer Fabian

Ihr habt das Rezept ausprobiert? Sagt mir Bescheid! Kommentiert, liked oder taggt euer Foto bei Instagram mit #fabiansfoodfactory ! Vielen Dank ihr Lieben! 🙂

 

 

 

Ein Kommentar zu „Gebratener Servietten-Semmelknödel mit Pilzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.