Pikante Rigatoni mit Hackfleisch und Aubergine – gratiniert mit Feta

Rigatoni Ofengerichte und Aufläufe sind was Feines! Ich liebe es ja, wenn ein Gericht mit Käse überbacken ist. Dann noch diese herrlichen Backaromen und so ein leichter Crunch! So fühlt sich der Himmel der Aufläufe an!  Gratinierte Rigatoni in einer leckeren Soße aus Tomaten, Auberginen und Hackfleisch, gehören definitiv in den Auflaufhimmel! Die Käsekruste aus Feta und Gouda ist einfach geil und ergänzen die weitern Zutaten. Das Gericht eignet sich bestens für Party’s. Die Zubereitung ist wirklich easy peasy und die Vorbereitungen gehen fix! Da kann man definitiv nicht meckern! Und schmecken tut es natürlich auch! 😉

Zutaten für 4 – 5 Personen:

Vorbereitungszeit: 35 min

  • 500 g Rigatoni
  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 1 mittel große Aubergine
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Basilikum gehackt
  • 1 Chilli
  • 2 Dosen passierte Tomaten
  • 100 g Cocktail- oder Rispentomaten
  • 1 Esslöffel getrockneter Oregano
  • 200 g Gouda gerieben
  • 150 g Feta
  • Salz
  • Pfeffer
  1. Als erstes setzt ihr einen mittelgroßen Topf mit Wasser auf, ordentlich Salzen (3 – 4 Teelöffel) und zum Kochen bringen. Die Rigatoni ca. 5 Minuten vorkochen, danach abgießen und in eine Auflaufform schütten.
  2. Die Aubergine in mittelgroße Stücke würfeln und in einer Pfanne bei starker Hitze in viel Öl anbraten. Auberginen brauchen die starke Hitze, da sie sonst zu sehr wässern. In der Zwischenzeit könnt ihr Knoblauch, Zwiebel und Chili fein würfeln sowie die Tomaten halbieren. Sobald die Auberginen gold-braun sind können sie aus der Pfanne
  3. Jetzt darf das Hackfleisch die Pfanne küssen! Weiter bei voller Hitze. Noch ein Schuss Öl in die Pfanne und das Hackfleisch krümelig braten. Das sollte nach 5 Minuten der Fall sein. Jetzt kommen noch Knoblauch, Chili, Zwiebel und der gehackte Basilikum dazu. Herd auf mittlerer Hitze zurück drehen und weitere 3 Minuten anschwitzen.
  4. Die Tomaten, sowie die passierten Tomaten in die Pfanne geben. Dazu kommen 400 – 600 ml Wasser. Die Hitze erhöhen und mit 1,5 Teelöffeln Salz, ordentlich Pfeffer und dem Oregano würzen. Die Soße ca. 15 Minuten köcheln lassen, bevor wir die Aubergine dazugeben. Nochmals Abschmecken! Beim Abschmecken darf die Soße ruhig ein Tick zu salzig und würzig sein, aber wirklich nur einen Tick! Langsam herantasten und ihr habt keine Probleme! Sonst wird’s nach dem Backen Fad und das möchten wir verhindern!
  5. Jetzt gebt ihr die Soße über die Rigatoni und vermischt alles mit einem großen Löffel. Den geriebenen Gouda und Feta darüber verteilen und für ca. 15 – 20  Minuten bei 220 – 230 Grad im Ofen backen. Sollte der Käse noch nicht knusprig genug sein, auf die Grillfunktion stellen und den Käse gratinieren lassen. Achtung! Neigt zu verbrennen 😉

Aufläufe sind eine tolle Sache oder? Ich finde das Foto spricht für sich und man möchte am Liebsten sofort drauf loskochen! Und am Ende die ganze Auflaufform verputzen!

Ihr habt das Rezept ausprobiert? Sagt mir Bescheid! Kommentiert, liked oder taggt euer Foto bei Instagram mit #fabiansfoodfactory ! Vielen Dank ihr Lieben! 🙂

Viel Spaß beim Kochen und Genießen, euer Fabian 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.